Informationen rund um die HEIMAT-Trilogie von Edgar Reitz

Edgar Reitz erhält Ehrenpreis in Venedig

Im Rahmen der 19. Tage der Autoren auf der Biennale von Venedig wird Edgar Reitz am 8. September, 30 Jahre nachdem dort Die zweite Heimat uraufgeführt wurde, mit dem Sonderpreis zum 75-jährigen Jubiläum der Fondazione Ente dello Spettacolo ausgezeichnet. Die 1946 gegründete Stiftung verbreitet und fördert die Filmkultur in Italien.

In der Begründung heißt es: “Das Werk von Edgar Reitz stellt das kostbare Zeugnis eines Intellektuellen dar, der es geschafft hat, Mythos und Geschichte auf dem Höhepunkt einer rhapsodischen Chorgeschichte zu versöhnen, indem er die Filmsprache neu erfand, durch einen poetischen und zivilen, epischen und lyrischen Blick, die in der Lage ist, die Komplexität der sozialen Realität mit einer leidenschaftlichen Familienchronik zu durchqueren. Mit dieser besonderen und einzigartigen Auszeichnung wollen wir der Lehre dieses großen Autors des europäischen Kinos Tribut zollen und gleichzeitig unsere Geschichte feiern.”1

Ganz herzliche Glückwünsche, lieber Edgar Reitz, zu dieser Auszeichnung!

Quellenangaben:
  1. Übersetzung von https://www.cinematografo.it/news/a-edgar-reitz-il-premio-per-il-75-di-feds/ 🠕